Archiv der Kategorie: englisch

Mit Filtern Treffer gezielt einschränken

Um im Kontextwörterbuch die Treffer (also die Beispielsätze) nach bestimmten Kriterien einzuschränken, müssen Sie zuerst die Filter einblenden:

Filter einblenden
Die aufgeklappte Filter-Box sieht dann so aus:

filter-eingeblendetEs gibt fünf Filter-Kriterien:

  • TLD Deutsch: Top level domain für die deutsche Seite
  • TLD Englisch: Top level domain für die englische Seite
  • Korpustyp
  • Host
  • Sachgebiete

Die Kriterien und ihre Verwendung werden im folgenden genauer erklärt.

TLD Deutsch
Hier können die Treffer auf eine sogenannte top level domain (TLD) eingeschränkt werden. Als top level domain wird der letzte Teil einer Web-Adresse (Domain) hinter dem letzten Punkt bezeichnet, z.B. de oder com. Wenn Sie eine der blau dargestellten TLDs auswählen, werden nur noch Sätze angezeigt, deren deutsche Seite von einer Webseite mit der entsprechenden TLD stammt. Es wird also nur noch eine Teilmenge der vorhandenen Treffer angezeigt. Wenn Sie z.B. nur Sätze sehen wollen, deren deutsche Seite von einer Webseite aus der Schweiz stammt, dann wählen Sie unter TLD Deutsch ch aus.

Die tiefergestellten Zahlen neben jeder TLD geben die Anzahl der jeweils vorhandenen Beispielsätze an.

Da nicht alle Beispielsätze aus dem Web stammen, sondern auch aus parallelen Korpora wie DGT-TM, gibt es auch eine TLD namens ohne. Wenn Sie diese auswählen, werden nur noch Sätze angezeigt, die nicht aus dem Web, sondern aus einem Parallelkorpus stammen.

TLD Englisch
Hier können Sie die gewünschte Top level domain für die englische Seite einschränken. Wenn Sie z.B. nur Sätze sehen wollen, deren englische Seite von einer Webseite aus Großbritannien stammt, wählen Sie uk als TLD Englisch.

Mehrere Filterkriterien können miteinander kombiniert werden. Wenn Sie beispielsweise nur Sätze sehen wollen, deren deutsche Seite von einer Webseite aus Österreich stammt und deren englische Seite von einer Webseite aus Großbritannien, dann wählen Sie at als TLD Deutsch und anschließend noch uk als TLD Englisch.

Korpustyp
Jeder Beispielsatz gehört zu genau einem Korpustypen. Es gibt die folgenden Korpustypen:

Korpustyp Beschreibung
Webseite gecrawlte Sätze aus dem WWW
EU Webseite gecrawlte Sätze aus dem WWW von der Domain europa.eu
EU DCEP Digital Corpus of the European Parliament
EU DGT-TM DGT Translation Memory
EU IATE The EU’s multilingual term base
EU ECDC-TM, EAC-TM
Parlamentsdebatte Das europarl-Korpus
ECB European Central Bank
EMEA European Medicines Agency
commoncrawl Korpus aus gecrawlten Sätzen
Fachtext Wissenschaftliche Abstracts aus Abschlussarbeiten, Dissertationen und Fachzeitschriften
Gesetz Die UN-Menschenrechtserklärung und die EU-Verfassung
Literatur Literaturübersetzungen ( H.C. Andersen, H. de Balzac, F.M. Dostojewski, A.C. Doyle, G.E. Lessing, G. Orwell, L. Carroll, C. Dickens, G. Flaubert, J.W. Goethe, L. von Sacher, J. Spyri, T. Storm und O. Wilde)
OpenOffice3 OpenOffice-Dokumentation
Politische_Rede Reden deutscher Politiker 2004-2007 sowie J.F. Kennedys Berliner Rede 1963
Pressemeldung Pressemeldungen der Bundesregierung bzw. einzelner Ministerien
UN Das MultiUN-Korpus
Untertitel Untertitel von Filmen und Serien
Wikipedia Übersetzungen von Wikipedia-Artikelnamen und unser Wikipedia Parallel Quotations-Korpus
Zeitungskommentar Das news-commentary-Korpus

Host
Wenn Sie einen Host auswählen, werden nur noch Beispielsätze angezeigt, die von diesem Host stammen. Als Beispiel die Filter-Box und die Übersetzungen für das Suchwort „Läufer“:

filter-laeuferUnter den Übersetzungen von „Läufer“ sind diejenigen hervorgehoben (anklickbare Buttons), für die Beispielsätze gefunden wurden. Man erkennt Sie auch an den tiefergestellten Zahlen: sie haben eine Zahl größer Null (die Zahl steht für die jeweils gefundenen Sätze). Alle Lesarten von Läufer sind vertreten: Sport (runner, halfback), Schach (bishop), Technik (rotor, stretcher) und der Teppich. Wenn Sie nun chessbase als Host auswählen, werden nur noch Sätze zur Schach-Lesart gefunden:

filter-chessbaseWenn Sie dagegen die Beispielsätze auf den Host berlin-laeuft einschränken, erhalten Sie nur noch Sätze zur Lesart runner:

filter-laeuftSachgebiete
Hier kann die Menge der angezeigten Beispielsätze auf ein Sachgebiet eingeschränkt werden. Sachgebiete gibt es allerdings nur bei den Korpustypen „Webseite“ und „EU Webseite“. Jede gecrawlte Webseite wurde mit einem automatischen Verfahren ein bis drei Sachgebieten zugeordnet. Nachfolgend die vollständige Liste aller Sachgebiete (das Sachgebiet unbekannt gilt für alle Sätze ohne Sachgebietsklassifizierung):

unbekannt, technik, informationstechnologie, internet, tourismus, e-commerce, verlag, theater, mode-lifestyle, schule, universitaet, verwaltung, transport-verkehr, informatik, kunst, musik, film, infrastruktur, staatliche-entscheidungsorgane-und-oeffentliches-finanzwesen, oekonomie, media, finanzmarkt, wirtschaftsrecht, auto, politik, sport, steuerterminologie, jagd, verkehr-kommunikation, marketing, boerse, radio, medizin, personalwesen, rechnungswesen, ressorts, immobilien, markt-wettbewerb, religion, astrologie, flaechennutzung, mythologie, militaer, psychologie, transaktionsprozesse, soziologie, bahn, unternehmensstrukturen, gastronomie, physik, literatur, verkehrssicherheit, weltinstitutionen, oekologie, pharmazie, jura, astronomie, bau, gartenbau, verkehr-gueterverkehr, handel, versicherung, raumfahrt, luftfahrt, foto, archäologie, meteo, zoologie, forstwirtschaft, geografie, geologie, nautik, philosophie, botanik, architektur, biologie, vogelkunde, mathematik, landwirtschaft, historie, chemie, verkehrsfluss, linguistik, bergbau, finanzen, typografie, controlling, mobilfunk-telekommunikation

Computergenerierte Übersetzungsvorschläge Deutsch-Englisch

Im neu gestalteten deutsch-englischen Kontext-Wörterbuch (wie im letzten Beitrag erklärt) finden die Nutzer nicht nur Treffer aus dem Wörterbuch, sondern ab sofort auch computergenerierte Übersetzungsvorschläge.

Als Beispiel seien die Treffer für die Suchanfrage lesen vorgestellt:

Übersetzungen Weitere Übersetzungsvorschläge (neu)
read refer
understand check
glean view
interpret consult
scan study
lecture find

Durch einen Klick auf einen Übersetzungsvorschlag kann sich der Nutzer die Sätze anzeigen lassen, aus denen der automatische Übersetzungsvorschlag stammt und selbst beurteilen, ob die vorgeschlagene Übersetzung adäquat ist. Die Zahl bei den Übersetzungsvorschlägen unten rechts gibt die Anzahl der Sätze an, in denen der Übersetzungsvorschlag vorkommt (es werden aber höchstens 10 Sätze angezeigt).

Dieses Feature richtet sich an erfahrene Nutzer, die abwägen können, ob die vorgeschlagene Übersetzung überhaupt richtig sein kann. Dadurch, dass die Übersetzungsvorschläge automatisch aus der Masse der zweisprachigen Verwendungsbeispiele erzeugt werden, kann es vorkommen, dass der eine oder andere Vorschlag falsch ist.

Beispiel:

Wenn in vielen zweisprachigen Sätzen six (engl.) und sieben (deu.) vorkommen, wie in den Sätzen: It’s half past six. (engl.) bzw. Es ist halb sieben, so wird dem Nutzer sieben als Übersetzung für six präsentiert, was dann mit Bedacht verwendet werden muss.

Automatische Suchvorschläge Deutsch-Englisch

Das Kontext-Wörterbuch Deutsch-Englisch bietet ab sofort Suchvorschläge (suggest, autocomplete) an, sobald der Nutzer die ersten drei Buchstaben in die Suchzeile eingegeben hat. Eingabe heb führt zu Vorschlägen wie hebt hervor, hebammen, hebelwirkung, heben usw.

Wörterbucheinträge, die aus mehreren Wörtern bestehen, werden als Suchvorschläge angezeigt, wenn die Eingabe mit dem Wortanfang eines beliebigen Wortes des Wörterbucheintrags übereinstimmt. Eine erweiterte Sucheingabe heben führt zu Vorschlägen wie das niveau heben, eine last heben, den wert heben, den standard heben, aus den angeln heben, hebend.

Neben jedem Suchvorschlag werden dem Nutzer gleich bis zu sieben Übersetzungen angezeigt. Um Verwendungsbeispiele für diese Übersetzungen anzuzeigen oder weitere Übersetzungen anzuzeigen, muss mit diesem Suchvorschlag die eigentliche Suche ausgeführt werden.

Präsentiert werden die Suchvorschläge aufgeteilt in zwei Kategorien: Zunächst die Top-10-Vorschläge aus dem Wörterbuch und darunter die computergenerierten Vorschläge. Die Sucheingabe hemmnis zeigt einerseits Übersetzungen für hemmnis aus dem Wörterbuch: barrier, hindrance, obstruction, disincentive, restraint und andererseits auch computergenerierte Übersetzungen: obstacle, impediment, constraint, barriers, delay.

suggest-heben

Es wird gleichzeitig in beiden Sprachrichtungen gesucht. Aus welcher Sprache ein Vorschlag stammt, ist anhand der kleinen Fahne leicht zu erkennen.

Neues Design und neue Daten für das Kontext-Wörterbuch Deutsch-Englisch

Linguatools hat das Kontext-Wörterbuch Deutsch-Englisch einem neuen Schliff unterzogen:

  1. Das Wörterbuch wurde um neue Quellen erweitert.
  2. Die Verwendungsbeispiele wurden vervielfacht und verfeinert.
  3. Die Darstellung der Suchergebnisse wurde völlig neu und userfreundlich überarbeitet.
  4. Zusätzliche Angaben zum Verwendungsbeispiel wurden bereitgestellt.

1. Wörterbuch

Bisher enthielt unser deutsch-englisches Wörterbuch ca. 630.000 Übersetzungen aus den folgenden Quellen:

In der neuen Version kommen folgende Quellen hinzu:

  • Eurovoc, mehrsprachiger Thesaurus der EU
  • IATE, mehrsprachige Terminologie-Datenbank der EU
  • OmegaWiki
  • Jetzt findet man im Kontext-Wörterbuch insgesamt über 1,4 Mio. Übersetzungen von Einzelwörtern und typischen Wortverbindungen (Stand 1.9.2015).

    Zum Testen seien hier ein paar häufige Suchwörter wie entstehen, bereits, Grundlage, notwendig und eher seltene Suchwörter wie Flüchtlingslager, nachvollziehen, lückenlos genannt.

    2. Verwendungsbeispiele

    Bisher waren linguatools-Verwendungsbeispiele u.a. folgenden Ursprungs:

    • Literaturübersetzung ( H.C. Andersen, H. de Balzac, F.M. Dostojewski, A.C. Doyle, G.E. Lessing, G. Orwell, L. Carroll, C. Dickens, G. Flaubert, J.W. Goethe, L. von Sacher, J. Spyri, T. Storm und O. Wilde)
    • Pressemeldungen der Bundesregierung bzw. einzelner Ministerien
    • Reden deutscher Politiker 2004-2007 sowie J.F. Kennedys Berliner Rede 1963.
    • Abstracts von Diplom-/Magisterarbeiten, Dissertationen und wissenschaftlichen Fachjournalen
    • europarl-Parallelkorpus
    • DGT-TM (Translation Memory der EU)
    • Untertitel von Filmen und Serien
    • Es handelte sich also um Quellen, die gezielt manuell „angezapft“ wurden und für die Wörterbuchbelange angepasst wurden.

    Als neuer Ursprung deutsch-englischer Verwendungsbeispiele kommt nun hinzu :

    • WWW als Ganzes

    Im weltweiten Web (WWW) findet linguatools zweisprachige Verwendungsbeispiele zu Wörterbucheinträgen nun automatisch. Dafür wurde ein spezieller Crawler entwickelt, der mehrsprachige Webseiten erkennt, im nächsten Schritt die gewünschten zweisprachigen Sätze extrahiert und schließlich den eigentlichen Wörterbucheinträgen zuordnet.

    Die Verwendungsbeispiele aus dem WWW sind mit dem Korpustyp „Webseite“ gekennzeichnet.

    3. Darstellung

    Um die Treffermenge übersichtlich zu halten, werden die Suchtreffer auf mehrere Tabs aufgeteilt:

    Tab „Übersetzungen“

    In diesem Tab werden Übersetzungen zum Suchwort angezeigt, gruppiert nach Wortart. Wird beispielsweise nach der Übersetzung für Übersicht gesucht, erhält man als Treffermenge die nach ihrer Häufigkeit sortierten Übersetzungen overview, summary, list, review, survey, outline, general view usw. Durch das Anklicken der jeweiligen Übersetzung werden unmittelbar Verwendungsbeispiele eingeblendet. Zu jeder Übersetzung gibt es die Information über die Anzahl der Verwendungsbeispiele, die das linguatools-Kontex-Wörterbuch für diese Übersetzung bereithält, jedoch bekommt der User maximal hundert Verwendungsbeispiele angezeigt.

    Ein Feature verdient besondere Aufmerksamkeit. Es werden Verwendungsbeispiele nicht nur der Übersetzungen eingeblendet, sondern auch ihrer flektierten Varianten.
    Zur Übersetzung Übersicht-overview werden also nicht nur Verwendungsbeispiele mit Übersicht-overview, sondern auch mit Übersichten-overviews angezeigt. Bei der Suche nach dem Verb kaufen (buy) werden auch Verwendungsbeispiele mit kauft-buy und gekauft-bought eingeblendet.

    Tab „Typische Wortverbindungen“

    In diesem Tab werden Übersetzungen typischer Wortverbindungen des Suchwortes angezeigt. Für das Suchwort Übersicht erscheinen dann Übersetzungen wie

    • buchhalterische Übersicht – accounting statement
    • die Übersicht behalten über – keep track of
    • konsolidierte Übersicht – consolidated balance sheet

    Die Verwendungsbeispiele – sofern welche vorhanden – werden durch einen Klick auf die jeweilige Übersetzung der typischen Wortverbindung angezeigt.

    Tab „Weitere Beispiele“

    In diesem Tab werden keine Übersetzungen des Eingabewortes angezeigt, sondern weitere zweisprachige Verwendungsbeispiele. Hier findet man weitere Übersetzungsmöglichkeiten, denn in den Sätzen der Zielsprache ist KEINE Übersetzung, die in den ersten zwei Tabs bereits aufgetreten ist.

    4. Zusätzliche Angaben

    Bei jedem automatisch gecrawlten Verwendungsbeispiel werden dem User weitere Informationen eingeblendet:

    • Sachgebiet der Webseite, in der der Satz gefunden wurde.
    • Link zur Webseite, in der der Satz gefunden wurde.
    • Lokalisierung der Sprache: Deutsches (DE), österreichisches (AT) oder schweizerisches Deutsch (CH) bzw. Englisch aus England (UK) und USA-Englisch (US).

    Automatische Wörterbucherweiterung

    In einem früheren Posting berichteten wir über unsere halb-automatische Methode der
    Wörterbucherweiterung. Mittlerweile haben wir das Verfahren verbessert und können nun für eine bestimmte Klasse von Konstruktionen automatisch neue Übersetzungen unserem Wörterbuch hinzufügen. Bei den Konstruktionen handelt es sich um Komposita, also zusammengesetzte Substantive wie Seerechtsabkommen.
    Ausgehend von unserem vorhandenen Wörterbuch und unserem Satzarchiv aus knapp 5 Millionen deutsch-englischen Satzpaaren konnten wir mit dem Verfahren 70.000 englische Übersetzungen von 60.000 deutschen Komposita automatisch ins Wörterbuch übernehmen.

    Wie funktioniert die automatische Komposita-Übersetzung?
    Zunächst muss das deutsche Kompositum in seine Bestandteile zerlegt werden. Das ist für den Computer ein äußerst schwieriges Unterfangen. Nehmen wir als Beispiel das Kompositum Bildungsaustauschprogramm. Unser Kompositazerleger findet als Konstituenten: Bildung, Austausch und Programm. Die Konstituenten können nun im Wörterbuch nachgeschlagen werden:

    Bildung: creation development education establishment formation forming genesis learning literacy nurture setting up
    Austausch: exchange replace substitutional commutation interchange relocation swapping transposition
    Programm: channel cycle program programme schedule scheme manifesto

    Die Übersetzungen der beiden Bestimmungswörter Bildung und Austausch werden jetzt noch um ihre Adjektiv-Ableitungen erweitert:

    development -> developmental, education -> educational …

    Aus den möglichen Übersetzungen jeder Konstituente (und den
    Adjektiv-Ableitungen) werden dann alle möglichen Kombinationen gebildet:

    creation exchange channel
    development exchange channel

    forming transposition manifesto

    In diesem Beispiel gibt es 14 x 9 x 7 = 882 mögliche Kombinationen. Aber welche davon gibt es im Englischen? Und sind sie überhaupt Übersetzungen des Ausgangskompositums? Angenommen development relocation cycle existiert im Englischen, handelt es sich dabei überhaupt noch um die Übersetzung von Bildungsaustauschprogramm?
    Um das herauszufinden, durchsuchen wir unser Satzarchiv aus zweisprachigen deutsch-englischen Sätzen. Auf der deutschen Seite muss das Ausgangswort Bildungsaustauschprogramm vorkommen, und auf der englischen Seite alle drei Wörter einer der 882 erzeugten
    Kombinationen. Zwischen den drei Wörtern dürfen außerdem Präpositionen und Artikel vorkommen. So finden wir zu Bildungsaustauschprogramm die englische Entsprechung programme for educational exchange.
    Auf gleiche Weise wird aus Seerechtsabkommen zuerst See, Recht und Abkommen, dann (neben vielen anderen Kombinationen) sea, law und convention, und schließlich convention on the Law of the Sea.

    Als nächstes planen wir, unsere Methode auf andere Konstruktionen als Komposita auszudehnen. Wenn zu Wirtschaftsentwicklung die englische Entsprechung economic development gefunden werden kann, sollte das für die Nominalphrase wirtschaftliche Entwicklung auch funktionieren.

    Zum Schluss einige Beispiele für automatisch gefundene Komposita-Übersetzungen (in Klammern die jeweilige Häufigkeit in unserem Satzarchiv):

    Heringsfangmöglichkeit
    – possibility for catching herring

    Haushaltsbeschluss
    – budgetary decision (10)
    – budget decision (6)
    – decision on the budget (2)

    Souveränitätsgewinn
    – gain in sovereignty

    Imageverlust
    – loss to the image

    Gefahrensituation
    – risk situation (5)
    – dangerous situation (4)
    – situation of risk (3)

    Ist Übersetzen überhaupt möglich?

    In einer Schwammkopf-Folge fährt der Tintenfisch in einem aufgemotzten Auto herum und sagt: “Schaut mal: mein neues Muskelauto!” Das ist die wörtliche Übersetzung des englischen muscle car, und ich dachte, es müsse doch eine bessere Übersetzung geben. Aber ich fand keine.

    Schaut man sich die Bilder von Muscle Cars an, denkt man an – wie gesagt – aufgemotzte Autos, wie sie auch auf unseren Straßen zu sehen sind: tiefergelegte BMWs mit Breitreifen und Heckspoiler zum Beispiel.

    Der Schein trügt jedoch. Unter “Muscle Cars” versteht man im US-amerikanischen nämlich laut Wikipedia erstens nur Autos bestimmter amerikanischer Hersteller wie Chevrolet, Dodge oder Oldsmobile mit einem Acht-Zylinder-Motor, und zweitens sind sie bereits ab Werk so hergestellt, d.h. gar nicht nachträglich getunt.

    Dieses Beispiel zeigt wieder einmal, dass Wortbedeutungen von der jeweiligen Kultur abhängen, und warum Übersetzen so schwierig ist. Der Sprachphilosoph Hilary Putnam veranschaulicht am Beispiel Katze, dass selbst vermeintlich “einfache” Wörter nicht immer Eins-zu-Eins übersetzbar sind, denn Menschen aus unterschiedlichen Kulturen haben unterschiedliche prototypische Katzen vor Augen: Thailänder eine Siamkatze, Iraner eine Perserkatze, usw., so dass die Übersetzung des thailändischen miu (Mæw) mit Katze strenggenommen nicht korrekt ist.

    Der Philosoph W.V.O. Quine hat daraus gefolgert, echtes Übersetzen sei unmöglich, es gebe nur unterschiedlich “brauchbare” Annäherungen.

    Noch mehr falsche Freunde

    Im letzten Posting ging es um mehrdeutige Wörter, bei denen die Gefahr besteht, beim Übersetzen die falsche Bedeutung auszuwählen, und dadurch im Idealfall einen unfreiwillig komischen Text zu produzieren. Meist weniger lustig, aber dafür umso nerviger, sind die “falschen Freunde”, von denen es wegen der engen Verwandtschaft der beiden Sprachen in der Paarung Deutsch-Englisch besonders viele gibt. Man spricht von einem falschen Freund, wenn ein englisches Wort genauso aussieht wie ein deutsches, es aber (auch) etwas anderes bedeutet, bzw. wenn es im Deutschen in dieser Bedeutung nicht geläufig ist. Oder besser: war.

    Den ersten falschen Freund für heute finden wir in dieser Überschrift:

    World-of-Warcraft-Spieler beschweren sich über Charakter-Überwachung
    (Heise online, 23.1.2010)

    Ja, haben die World-of-Warcraft-Spieler denn so einen gefährdeten Charakter? Alles Schummler, Neider, Halunken? Nein, das englische “character” in der Bedeutung von “Spielfigur” wurde so oft einfach mit “Charakter” ins Deutsche übersetzt, dass es sich im Spielebereich schon durchgesetzt hat. Etwas unglücklich formuliert ist die Überschrift trotzdem.

    Nächster falscher Freund: “local”. Früher wurde das mit “örtlich”, “ortsansässig” oder “hiesig” übersetzt, heute fast nur noch mit “lokal”. Man liest vom “lokalen Vertreter der Allianz-Versicherung”, den “lokalen Geschäften” und “lokalen Handwerkern”. Komischerweise hört man aber immer nur von den “örtlichen Lokalen”, nie von den “lokalen Lokalen”. Wieso eigentlich nicht?

    Der dritte und letzte falsche Freund für heute ist die “Administration”. Dies ist ein spezielles deutsches Wort, das ausschließlich für US-amerikanische Regierungen verwendet wird:
    Clinton-Administration, Bush-Administration, Obama-Administration. Hat man je von einer Sarkozy-, Putin- oder Merkel-Administration gehört? Schon bedenklich: “Obama-Administration” ergibt in der deutschen Google News-Suche 55.000 Treffer, “Obama-Regierung” gerade mal 200.

    Apple verschifft Computer

    In der Liste mit deutsch-englischen Übersetzungsfallen und falschen Freunden von Stefan Winterstein findet sich das lustige Beispiel von der “Verschiffung von Windows 98″. Das englische “to ship” wurde mit “verschiffen” statt “ausliefern” übersetzt. Beide Übersetzungen sind natürlich für sich genommen korrekt. Da man es hier aber mit zwei ganz unterschiedlichen Lesarten des Verbs “to ship” zu tun hat, ist der Übersetzer gefordert, die in den aktuellen Kontext passende Bedeutung auszuwählen. Das gelingt offenbar weniger oft als gedacht, denn es war ziemlich einfach über Google ein weiteres Beispiel des gleichen Übersetzungsfehlers aufzuspüren:

    Fundamental laufen die Geschäfte für Apple derzeit gar nicht so schlecht. Die
    weltweiten Computerverkäufe sind zwar zum Jahresende erstmals seit fünf Jahren
    um 0,4 Prozent gefallen, berichtete das amerikanische Marktforschungsinstitut
    IDC am Mittwoch. Immerhin konnte Apple jedoch 1,2 Millionen Computer
    verschiffen und den Marktanteil auf 7,2 Prozent steigern. (FAZ vom 15.1.2009)

    Neben dem Verb “verschiffen” habe ich auch “Fundamental” hervorgehoben, denn auch hieran könnte man erkennen, dass der Text aus dem Englischen übertragen wurde. Das englische “fundamental(ly)” wurde naheliegenderweise mit “fundamental” übersetzt, was sich hier aber etwas seltsam anhört. Eine alternative Übersetzung wie “grundsätzlich” würde sich flüssiger lesen.

    Wie kommt so ein lachhafter deutscher Text zustande? Meine Vermutung ist: das englische Original wurde maschinell übersetzt, und diese Rohübersetzung dann in großer Eile nachkorrigiert, wobei einiges übersehen wurde.

    Gleichgeschriebene deutsch-englische ‚falsche Freunde‘

    Bei der Wikipedia findet man eine umfangreiche Liste mit deutsch-englischen falschen Freunden. Zum Beispiel wissen wir, dass das englische “silicon” auf Deutsch “Silizium” und nicht “Silikon” bedeutet.

    Welche dieser falschen Freunde werden aber auf Englisch genauso wie auf Deutsch geschrieben? Hier sind sie (extrahiert aus der Wikipedia-Liste):

    Englisch - Deutsch
    abort - Abbruch, Fehlgeburt
    administration - Verwaltung
    agent - (auch) Vertreter
    also - auch
    argument - Streit, Diskussion
    artist - Künstler
    billion - Milliarde
    boiler - Dampfkessel
    boot - Stiefel
    carbon - Kohlenstoff
    chance - (meist) Wahrscheinlichkeit
    character -  (auch) Figur
    chef - (auch) Koch, Chefkoch,...
    china - (auch) Porzellan
    diverse - verschieden, ungleich
    fast - schnell
    fatal - (auch) tödlich
    gas - (auch) Benzin
    genial - herzlich, freundlich
    genie - Dschinn, Flaschengeist
    gift - Geschenk
    grill - Gitter, Rost, ...
    gymnasium - Sporthalle
    hall - Flur, Diele
    handy - geschickt, passend, handlich
    hardware - (auch) Eisenwaren, Haushaltswaren
    heck - Hölle
    helm - das Steuer beim (Raum-)Schiff
    hose - (Wasser-)Schlauch
    impression - Eindruck,...
    interview - befragen, Bewerbungsgespräch
    island - Insel
    joint -  Gelenk, Verbindung,
    kindergarten - 'Vorschule'
    lager - Lagerbier
    liberal - politisch links, sozialdemokratisch
    limousine - Stretch-Limousine
    manifest - Passagierliste, Ladungsliste, offenkundig
    marine - Marinesoldat
    minute - (auch) sehr klein, winzig,...
    mist - Nebel
    monitor - (auch) Klassensprecher, Aufseher
    moor - Heide
    national - landesweit
    operation - auch: Arbeitsweise, Bedienung
    organ - auch: Orgel
    paraffin - Petroleum
    paragraph - Textabschnitt
    parole - Bewährung
    paste - einfügen, ankleben
    patient - (auch) geduldig, beharrlich
    personal - persönlich
    pest - Schädling
    petroleum - Erdöl
    probe - Sonde
    psycho - Hellseher
    pudding - auch: Nachtisch, Auflauf,...
    pumps - Tanzschuhe, Sportschuhe
    puzzle - Rätsel, Geduldsspiel,...
    queue - Reihe, Warteschlange,...
    quote - Zitat, zitieren
    ringer - Glöckner
    roman - Römer, römisch
    schmuck - Trottel, Schwachkopf
    sensation - (auch) Sinneseindruck, Empfindung
    sense - Sinn
    slip - Versehen, Unterrock,...
    slipper - Hausschuh
    smoking - rauchend, das Rauchen
    Sodium - Natrium
    spleen - Milz
    spur - Sporn (Reiten)
    stall - Verkaufsstand, abnehmen,...
    stark - schier, offensichtlich,...
    stern - streng
    still - (auch) ruhig, noch, doch
    stock - Brühe, Vorrat
    strafe - unter Beschuss nehmen
    strand - Ader, Faden,...
    string - Zeichenkette, Schnur, Seite,...
    student - (auch) Schüler
    tachometer - Drehzahlmesser
    tag - Etikett
    tank - Panzer
    ton - ein anderes Maß als die Tonne
    tor - steiler Felshügel
    total - gesamt, zusammen
    trainer - (auch) Sportschuh, Physiotherapeut
    trillion - Billion
    ventilator - Beatmungsgerät
    vital - entscheidend, grundlegend;
    wand - Zauberstab, Stab
    welt - Rand, Rahmen,...
    will - wird
    zimmer - Rollator